Das war der PHP Developer Day
am 04. Juli 2015

Alexander Hippe bei der Eröffnung des PHP Developer Day

Es war ein warmer Tag, man könnte sagen, es war ein heißer Tag, der PHP Developer Day 2015 in Dresden. Außentemperaturen von 37 Grad Celcius konnten viele PHP Interessierte allerdings nicht davor abschrecken zu uns zukommen. Und dafür ein dickes Danke in die Runde.

Zu Beginn leitete Alexander Hippe den Tag mit ein paar herzlichen Worten ein. Er stellte kurz die Agenda vor, die Speaker und Vortäge, die die Gäste erwarten und ging auf eines der derzeit aktuellsten Themen der Business-Welt ein – der Digital Transformation.

Tommy Mühle folgte mit einem Vortrag über den „Ablauf eines Entwicklungsprozesses„- von der Idee bis zum Deployment. Anschaulich verglich er alte Deployment-Praktiken mittels sftp mit heutigen Wegen. Durch moderne Tools, die nahezu perfekt miteinander verzahnt sind, wird bei move:elevator ein Entwicklungszyklus durchlaufen, der den hohen Qualitätsansprüchen der Entwickler gerecht wird. Mittels automatisierten Tests, Reviews, CodeMeasurement und Codeanalysetools wird Softwarequalität gemessen und standardisiert.

Anschließend betrat Sebastian Bergman die Bühne. Der Begründer von PHPUnit schilderte uns die „Drei Dimensionen des Testens„. Angefangen bei UnitTest, die public methods testen, bis hin zu großen Edge-to-Edge Tests, war es eine spannende Sicht auf die Möglichkeiten Software zu testen.

Bei Steve Schützes Vortrag „Profiling bei PHP-Anwendungen“ drehte sich alles um Geschwindigkeit. Denn Zeit ist Geld und langsame Anwendungen vertreiben die Kunden. Er zeigte, mit welchen Werkzeugen die Geschwindigkeit getestet und Flaschenhalse beseitigt werden können.

Eine ganz praktische Sicht auf die Probleme des Entwickler-Alltags gab Michael Tränkner. Wie aus einem Kundenwunsch ein Feature entsteht, wurde sehr anschaulich am Beispiel beschrieben. Die Lösung: ein ActionPopup, welches dem User eine Liste an Aufgaben aufzeigt, half allen Beteiligten mehr Transparenz in einen eher komplexen Geschäftsablauf zu bringen.

In seinem zweiten Vortrag „Symfony2 Anwendungen testen“ zeigte Sebastian Bergman wie man eben testet.

Den passenden Schluss gab Benjamin Cremer. Als einer der Shopware-CoreEntwickler zeigte er uns wie aus Legacy Code eine sehr saubere und durch Plugins skalierbare Produktsuche entstand. Mit einem Criteria-Objekt, dem Einsatz von ElasticSearch und Doctrine wurde „Eine skalierbare und erweiterbare Suchfunktion“ umgesetzt.

Summa summarum war der Developer Day eine gelungene Sache und wir freuen uns, dass unser Bauchgefühl uns scheinbar nicht getäuscht hat, dass es einen realen Bedarf gibt, sich zum Thema PHP auszutauschen. Das war unsere Intention, diesen Tag mit und für euch zu organisieren. Auch unsere Gastredner Sebastian Bergmann und Benjamin Cremer waren sehr angetan von eurem Interesse und den Diskussionen im Nachgang. Wir als Organisatoren wollen auf diesem Wege auch noch einmal unser Dankeschön los werden! Der Tag hat uns wirklich viel Spaß gemacht und wir haben alle viel neuen Input aufsaugen dürfen. Und nicht zuletzt gab der PHP Developer Day den finalen Impuls, die PHP UserGroup ins Leben zu rufen.

Das Team von move:elevator

Benjamin Cremer beim PHP DeveloperDay

Speaker und Vorträge

Michael Tränkner

Best-Practice eines Statusmodells mit komplexen Abhängigkeiten

Impressionen

Kontakt

Feedback vom Tag

Sponsor

move:elevator ist eine innovative Full-Service-­Werbeagentur, die in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich und gesund gewachsen ist. An unseren Standorten Dresden und Oberhausen betreuen rund 60 Kollegen der Digital-Unit Kunden wie Coca­-Cola, die IKK, Signal Iduna und Sky.

Wir entwickeln High­-End-­Lösungen in allen Facetten: von einfachen Microsites über Corporate Websites und eCommerce-Lösungen bis hin zu hoch komplexen Business Solutions und mobilen Anwendungen.

Die shopware AG ist einer der führenden Shopsystem-Hersteller in Deutschland. Als unabhängiges und eigenkapitalfinanziertes Unternehmen entwickeln wir qualitativ hochwertige Software direkt an unserem Standort und arbeiten dazu besonders eng mit unseren Kunden und Partnern zusammen.